Heizkörper

Erzeugung, Transport und Übertragung.

Vereinfacht sollte ein Heizsystem aus diesen drei miteinander harmonierenden Elementen bestehen. Am Anfang dieser Kette steht die ressourcenschonende Erzeugung von Wärmeenergie. Diese wird am besten mit Hocheffizienzpumpen transportiert. Am Wärmeübertrager, dem Heizkörper, sollte der maximale Energieinhalt zur Erwärmung des Raumes abgegeben werden.

Funktioniert es wie vom Erfinder gedacht?

Wird das Maximum an Wärmeenergie an den Raum abgegeben oder entstehen unnötige Übertragungsverluste aufgrund veralteter Heizkörper?

Was nützt das beste Heizsystem wenn der Heizkörper nicht mitspielt?

Innovative Heizkörper mit intelligenter Durchströmung sorgen für deutlich kürzere Aufheizzeiten, eine schnellere Erwärmung der Räume und für wertvolle Energieeinsparung. Somit entsteht eine Harmonie aus den drei Einflussfaktoren Erzeugung, Transport und Übertragung. Des Weiteren schaffen moderne Heizkörper ein angenehmeres Raumklima und mehr Behaglichkeit und sie überzeugen durch ansprechendes Design, von Standard bis außergewöhnlich.

Quelle: Purmo, Buckel GmbH