Sicherheit

Sicherheit in der Trinkwasserinstallation​.

Sanitäre Systeme und Installationen zur Trinkwasserversorgung sind in der Regel auf einen bestimmten Wasserdruck aus dem Versorgungsnetz des Wasserversorgers ausgelegt. Das Gleiche gilt für Armaturen und Geräte aller Hersteller, welche innerhalb einer Trinkwasserinstallation verbaut sind. Die Einhaltung eines dauerhaft konstanten Versorgungsdruckes ist somit zum Schutz und zum Erhalt der Funktionstauglichkeit von Armaturen und Geräten ausschlaggebend und unbedingt erforderlich.

Worin liegt die Problematik?​

Die Problematik liegt in der Schwankung des Versorgungsdrucks, welcher sich auf Grund von Zapfmengenunterschieden aber auch Spitzenentnahmen sowie weiterer anderer Einflussfaktoren verändern kann. Die unterschiedlichen Drücke stellen eine Belastung für die Gesamtheit der Installation und deren Komponenten dar, welche der Stabilität und Lebensdauer insbesondere von Armaturen dauerhaft schaden.

Wie kann ich Armaturen und die gesamte Trinkwasserinstallation schützen und erhalten?

Durch den Einbau eines Druckminderers wird die gesamte Installation geschützt, indem die Belastung welche durch zu hohe Wasser-versorgungsdrücke entsteht, aufgenommen und gedrosselt und somit konstante Druckverhältnisse hergestellt werden. Der Druckminderer ist eines der wichtigsten Bauteile einer Installation und sollte deshalb stets vorhanden und immer voll funktional sein, um seine Kernaufgabe, den Schutz der gesamten Trinkwasserinstallation, jederzeit erfüllen zu können. 

Quelle: Kemper, Syr

Untitled-2.png

Sitelinks

Buckel

Heizung- und Sanitär GmbH

Büro Ansbach

Bischof-Meiser-Str. 19

91522 Ansbach

Büro Sachsen b. Ansbach

Bahnhofstr. 6

91623 Sachsen b. Ansbach

Fax  0981 / 460 98 11

© 2020 Buckel Heizung- und Sanitär GmbH